Schnelle Diagnose

Innerhalb weniger Minuten steht das Ergebnis zur verfügung und zeigt 20 Mineralien- und Spurenelemente, 14 Schwermetalle und wichtige physiologische Zusammenhänge, welche die Basis  für eine effiziente Therapieempfehlungen schafft.

KostengĂĽnstig

Das Messresultat erhalten Sie zu einem erschwinglichen Preis. Interpretationen eines CellScreening einzeln von einem Labor erstellen zu lassen, kostet ein Mehrfaches einer CellSreening-Messung und erfordert sehr viel Zeit in Anspruch.

Labor direkt im Haus

Das CellScreening ermöglicht es uns, ohne Entnahme einer Gewebsprobe und ohne Provokation im Blut eine Gewebsmessung im Bereich der Hände durchzuführen. Das Messresultat liegt sofort vor und diese Technologie lässt eine direkte Interpretation zu. Das Analyseergebnis wird ausgedruckt und dem Klienten mitgegeben.

Revolutionär

Ohne Zeitverzögerung, schmerzfrei und nicht-invasiv, werden die Konzentrationen von Mineralien und Schwermetallen nicht nur extrazellulär, sondern auch intrazellulär präzise gemessen. Eine intrazelluläre Messung ist mit anderen Testverfahren nicht möglich und somit führt das CellScreening-Resultat zu neuartigen Erkenntnissen der Zellphysiologie.

Warum?

Das CellScreening bietet eine hervorragende Unterstützung für die Diagnose von Körperdysfunktionen, welche auf mangelhafte Nährstoffe oder Belastung durch Schwermetalle zurückzuführen sind und welche die Grundregulation des Körpers erheblich aus dem Gleichgewicht holen können.

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Alle Beschwerden sind stets als Alarmsignale des Körpers zu verstehen, der uns damit klarzumachen versucht, dass die normale Regulation der Körpersysteme nicht mehr optimal erfolgt. Wenn man dies nur als lästig betrachtet und bestrebt ist, die Krankheitssymptome zu unterdrücken, ohne dabei zu begreifen, was unser Körper uns mitzuteilen versucht, kann man zwar kurzfristig die Symptome lindern, jedoch häufig nicht nachhaltig. Nicht selten entsteht eine Verlagerung der Symptome (die Homöopathen bezeichnen dies als „Reise einer Krankheit“). Somit versucht man in der ganzheitlichen Medizin, den Ursächlichkeiten für die Beschwerden auf die Spur zu kommen und diese nachhaltig zu beseitigen.

Wenn wir unseren Körper mit einem Auto vergleichen, kann man die Problematik besonders eindrücklich darstellen: Wenn ein Warnlämpchen leuchtet, wird sich der Automechaniker auf die Suche nach der Ursache für die Fehlfunktion machen und nicht einfach das Warnlämpchen entfernen oder überkleben. In diesem Fall ist es für jeden klar, dass man ein Problem nur nachhaltig beseitigen kann, wenn man herausfindet, warum das Warnlämpchen leuchtet und das zugrundeliegende Problem beseitigt.

“Mittlerweile schätzt man, dass 80% aller chronischen Erkrankungen durch Schwermetallvergiftungen verursacht oder intensiviert werden.”

In welchen Situationen?

• Leistungssport

• Stressphasen

• Schwangerschaft

• Gesundheitsvorsorge

• zur Therapiebegleitung

• Verdauungsprobleme

• Energiemangel

• Lustlosigkeit

• Kopfschmerzen

• Chronische Entzündungen

• Übergewicht

• Abwehrschwächen

• Hautprobleme

• Leberfunktionsstörung

• Depressionen, Schlafstörungen

Wie wird gemessen?

Gemessen wird mittels Photospektrometrie, also mit Licht, direkt durch die Haut. Dabei werden diejenigen Substanzen gemessen, die in den Gewebezellen gespeichert wurden und dem Stoffwechsel zur Verfügung stehen. Es ist daher nicht erforderlich, Blut oder andere Körpersubstanzen zu entnehmen.

Auf Grund der Tatsache, dass das CellScreening im Bereich der Handfläche sowohl intrazellulär (in der Zelle) als auch extrazellulär (Zellumgebung) misst, können viele therapierelevante Vorteile gewonnen werden.

Auf dieser Basis kann dann eine Phytotherapie und/oder eine Auswahl von geeigneten Mikronährstoffpräparaten erfolgen.

Was wird gemessen?

•  20 Mineralstoffe, 14 Toxische Metalle

•  Interpretation der Wechselbeziehungen der Spurenelemente

•  wie gut die aufgenommenen Mineralien im Körper verfügbar sind

•  ob es Mineralienmängel- oder Überschüsse gibt

•  ob die Verhältnisse der Mineralien zueinander  ausgewogen sind

• ob sich toxische Metalle abgelagert haben.

Was ist der Vorteil gegenĂĽber anderen Messmethoden?

Der größte Vorteil ist das beim CellScreening das Ergebnis sofort zur Verfügung steht.
Die analysierten Werte von Blut-, Urin- oder Haaranalysen zeigen vor allem, was im Körper transportiert oder ausgeschieden wird. Hingegen das CellSreening
zeigt auf, was in den Zellen zur VerfĂĽgung steht oder welche Schwermetalle sich abgelagert haben.

Messung ĂĽber Blut

Die Blutwerte zeigen in welchen Mengen Metalle vor kurzem zirkuliert haben. Metalle werden innerhalb weniger Tagen ins Gewebe abgelagert. Deshalb kann Blut nur in akuten Situationen einer Schwermetallaussetzung verwendet werden. Die Konzentration von Mineralien und Spurenelementen im Blut bleibt lang aufrecht. So haben z.B. viele Menschen die regelmäßig Wadenkrämpfe haben, einen normalen Magnesiumwert in den Erythrozyten. Die Messung mit dem CellScreening zeigt in diesem Fall einen Magnesiummangel an.

Messung ĂĽber Urin

Eine Urinanalyse zeigt das Ausmaß, in dem der Körper Metalle ausscheiden kann. Im normalen Spontanurin wird fast nichts ausgeschieden. Nur wenn der Körper provoziert wird, werden erhöhte Metallkonzentrationen im Urin gefunden. Dieser sogenannte Provokationstest ist übrigens eine wertvolle Untersuchung, die zeigt, welche Metalle vorhanden sind. Die Messung mit dem CellScreening ist eine intrazelluläre Messung, Die Messung und der Provokationstest ergänzen sich in diesem Aspekt völlig.

Messung ĂĽber Haaranalyse

Eine Haaranalyse zeigt, welche Metalle in den letzten Monaten anwesend waren. Aber wenn der Körper nicht gut entgiften kann, werden wenige Metalle in erhöhter Konzentration gefunden. Man spricht von falschen erniedrigten Werten. Für diese drei Untersuchungen gilt, dass mann i.d.R. 2 Wochen auf die Testergebnisse warten muss, während bei der CellScreening Messung die Testergebnisse unmittelbar vorliegen.

Sie haben Interesse kontaktieren Sie uns doch fĂĽr eine Terminvereinbarung!